Öffentliche Hilfen



Die Öffentlichen Hilfen sind ambulante, erzieherische Hilfsangebote, die von der öffentlichen Jugendhilfe finanziert und von uns im Rahmen der ambulanten Erziehungshilfen im Auftrag durchgeführt werden.
Diese Hilfen haben aufsuchenden Charakter, wir kommen zu den Familien ins Haus und arbeiten im familiären Umfeld.

Die Hilfen müssen beim örtlichen Jugendamt beantragt werden. Für die Antragsteller sind sie kostenlos. Jugendämter können unsere Leistungsbeschreibung auf Anfrage erhalten.



Familienhebammen im Landkreis Bad Kissingen (§16 KJHG)

Das Angebot richtet sich an Familien mit Kindern vom vorgeburtlichen Alter bis max. zum Alter von ca. 18 Monaten, deren Lebenssituation durch bestimmte Belastungen und / oder Risiken gekennzeichnet ist.

Familienhebammen sind Hebammen mit einer Zusatzausbildung, die sie befähigt, ab der Schwangerschaft bis zu ca. einem Jahr (in Einzelfällen bis zu 18 Monate) nach der Geburt mit Eltern und ihren Babys zu arbeiten. Die Familienhebamme kommt zur Familie nach Hause und unterstützt sie in besonderen Belastungssituationen. Die Tätigkeit verbindet die "normale" Hebammentätigkeit mit Aufgaben aus der Sozialen Arbeit.



Erziehungsbeistandschaft (§ 30 KJHG)

Die Erziehungsbeistandschaft zielt auf die Klärung und Bearbeitung konflikthafter Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen sowie auf die Unterstützung und Stärkung der Erziehungsfähigkeit von Eltern ab.

Angestrebt wird die Aufrechterhaltung des gewohnten und vertrauten Lebenskreises von Kindern und Jugendlichen in ihren Familien. Sie orientiert sich im Hilfeprozess vor allem an der Begleitung und Stärkung der Kinder und Jugendlichen selbst sowie an der Erweiterung der Erziehungskompetenzen der Eltern.



Sozialpädagogische Familienhilfe (§ 31 KJHG)

Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) ist ein Hilfeangebot der Jugendhilfe zur Unterstützung von Familien durch intensive Betreuung und Begleitung in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen sowie bei der Lösung von Konflikten und Krisen.

Wir begleiten Familien mit einem oder mehreren Kindern in schwierigen sozialen, emotionalen und wirtschaftlichen Situationen. Unser Hilfsangebot soll Familien darin unterstützen, ihre Erziehungsaufgaben und Alltagsprobleme besser in den Griff zu bekommen.



Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung (§ 35 KJHG)

Das Hilfsangebot richtet sich an Jugendliche sowie junge Volljährige im Alter von 14 - 21 Jahren. In Abgrenzung zu anderen Hilfen zur Erziehung ist der Schwerpunkt der ISE eine Unterstützung zur Veränderung und Verbesserung der individuellen Lebenssituation, mit dem Ziel der sozialen Integration und der Befähigung zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung. Im Vordergrund steht die Verselbständigung des jungen Menschen.